Amplituden- und Frequenzumtastung (ASK, FSK) (Klasse E)

ACHTUNG: Die Inhalte auf dieser Seite beziehen sich auf Amateurfunkprüfungen, die ab dem 24.06.2024 abgenommen werden. Für Prüfungen, die vor diesem Stichtag stattfinden, gilt noch der alte Prüfungsfragenkatalog, für den der alte Online-Kurs besser geeignet ist.
ACHTUNG: Die Inhalte auf dieser Seite sind noch in Bearbeitung. Dies ist eine Vorschau des aktuellen Bearbeitungsstandes.

Genauso wie es verschiedene analoge Modulationsverfahren (z. B. FM, AM, SSB) gibt, gibt es auch verschiedene digitale Modulationsverfahren. Die grundlegenden Möglichkeiten ein Signal zu modulieren, also auf einen Hochfrequenzträger aufzuprägen, sind die selben: Veränderung der Amplitude, der Frequenz oder der Phase des Trägers.

Bei der Amplitudenumtastung (Amplitude Shift Keying, ASK) wird im einfachsten Fall zwischen zwei Amplituden gewechselt. Dabei kann eine kleine Amplitude für ein Bit mit dem Wert 0 und eine große Amplitude für ein Bit mit dem Wert 1 stehen. Es kann aber auch genau andersherum sein. Oftmals, beispielsweise bei CW, wird einfach zwischen aus- und eingeschaltetem Träger unterschieden. Dieser Sonderfall der ASK wird als On-Off-Keying (OOK) bezeichnet. Später zeigen wir noch Verfahren, bei denen zwischen mehr als zwei verschiedenen Amplituden umgeschaltet wird.

Abbildung 198: Amplitudenumtastung (Amplitude-shift Keying)

Bei der Frequenzumstastung (Frequency Shift Keying, FSK) und bei der Phasenumtastung (Phase Shift Keying, PSK) wechselt der Sender anstelle der Amplituden zwischen bestimmten Frequenzen bzw. Phasenlagen.

Abbildung 199: Frequenzumtastung (Frequency-shift Keying)
Abbildung 200: Phasenumtastung (Phase-shift Keying)

Die festgelegten Amplituden, Frequenzen oder Phasenlagen, zwischen denen umgeschaltet wird, werden als „Symbole“ bezeichnet.

EE406: Welches der folgenden Diagramme zeigt einen erkennbar durch Amplitudenumtastung (ASK) modulierten Träger?
EE407: Welches der folgenden Diagramme zeigt einen erkennbar durch Frequenzumtastung (FSK) modulierten Träger?
AE401: Welches der folgenden Diagramme zeigt einen erkennbar durch Phasenumtastung (PSK) modulierten Träger?

Beim unmodulierten Träger hingegen bleiben Amplitude, Frequenz und Phasenlage konstant.

EE101: Welches der folgenden Diagramme zeigt einen unmodulierten Träger?